Planen Sie den nächsten Umzug gründlich

© georgerudy - Fotolia.com

© georgerudy – Fotolia.com

Dreimal umziehen ist wie einmal abgebrannt. Diese Weisheit hält sich hartnäckig und bestätigt sich immer wieder. Wer schon mal einen Haushalt umgezogen hat, weiß um die Tücken, die es dabei zu bewerkstelligen gilt. Trotz gründlicher Planung und frühzeitiger Vorbereitung wollen am Umzugstag viele Dinge einfach nicht klappen und bis das neue Zuhause so eingerichtet ist, wie es sein soll, können Wochen und sogar Monate ins Land ziehen. Neben der vielen Arbeit werden Umzüge meist auch teurer, als zunächst vermutet. Dabei könnten Kosten und Arbeit reduziert werden, wenn vor dem Wohnsitzwechsel der Hausrat aussortiert und beim Umziehen nur das mitgenommen wird, was auch behalten werden soll. Damit Sie Ihren Wohnungswechsel möglichst reibungslos über die Bühne bekommen und Sie nicht mehr mitnehmen, als Sie möchten und brauchen, haben wir hier einige Tipps für Sie bereitgestellt.

Fangen Sie früh das Packen an

Bei jedem Wohnungswechsel oder Umzug ins Eigenheim nimmt das Packen einen Großteil der Arbeit ein. Nach Möglichkeit sollten Sie schon 4-5 Wochen vor dem Umzug ausreichend Umzugskartons besorgen, alte Zeitungen als Packpapier sammeln und die Gelegenheit nutzen, den kompletten Hausrat auszusortieren. Kleine Abfälle können so getrost nach und nach über den Hausmüll entsorgt werden, ohne dass sich die Nachbarn über volle Mülltonnen ärgern müssen. Größere Einrichtungsgegenstände werden gesammelt und am besten von einer Firma abgeholt, die Entrümpelung bei Umzügen  anbietet. Alles, was Sie mitnehmen möchten, wird sorgfältig in Kartons verpackt, die gut beschriftet werden sollten. Dann findet sich im Notfall auch etwas, was zwischendurch doch noch benötigt wird. Beim Packen fangen Sie jedoch am besten damit an, was für die nächsten Wochen entbehrlich ist. Fertig gepackte Umzugskisten können in einem separaten Zimmer abgestellt werden, damit sie nicht im Weg stehen.

Aussortieren – So geht es richtig

Bei den Umzugsvorbereitungen ist das Aussortieren wichtig. Das spart vermeidbare Umzugskosten und hilft dabei, die neue Wohnung schön einzurichten. Bei jedem Teil sollte abgewogen werden, ob es überhaupt mitgenommen werden soll. Dies gilt für Kleidung, Dekorationsgegenstände, Haushaltsgeräte und Möbel. In den meisten Haushalten sammeln sich im Laufe der Jahre zahlreiche Dinge an, die nicht mehr genutzt werden oder ‚irgendwann einmal‘ repariert werden. Doch oft bleibt es bei derartigen Vorhaben.

Mit dem Umzug sollte radikal aussortiert werden. Alles, was Sie nicht benötigen und was entbehrlich ist, kann jetzt entsorgt werden. Das schafft Platz für Neuanschaffungen und erlaubt es Ihnen, im neuen Zuhause ohne Altlasten neu anzufangen. Sie haben jetzt die Gelegenheit, altes Porzellan und alte Kleidung auszusortieren und Dinge auszumisten, die schon seit Jahren ungenutzt umher liegen. Brauchen Sie noch bei einigen Gegenständen Bedenkzeit, können Sie diese Dinge separat stellen und später nachdenken, ob Sie es mitnehmen oder entsorgen. Gerade in der finalen Umzugsphase fällt es den meisten Menschen deutlich leichter, sich von Altem zu trennen. Nutzen Sie deshalb diese Gelegenheit – Sie werden sich freuen, wenn Sie das neue Zuhause ohne Altlasten einrichten können.

Mehr

Sichtschutz am Balkon – gemütliche private Zone leicht gemacht!

© Christoph Hähnel – Fotolia.com

© Christoph Hähnel – Fotolia.com

Wenn Sie einen eigenen Balkon haben, können Sie sich glücklich schätzen. Gerne genießt man hier einmal den ersten Kaffee am Morgen, grillt ein leckeres Würstchen, pflanzt die Lieblingsblumen an oder lässt den Abend stilvoll mit einem Feierabendbier ausklingen. Störend sind da nur die neugierigen Blicke der Nachbarn und Spaziergänger oder auch die hässliche Betonverkleidung am Gerüst. Die heiße Mittagssonne im Sommer oder kalte Brisen im Frühling und Herbst können ebenso die entspannte Atmosphäre stören. Mit einem Balkonsichtschutz können Sie Ihren tristen Balkon ganz einfach und schnell in ein paradiesisches Idyll verzaubern, welches Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden ungestört genießen können!

Viele Lösungen führen zum Ziel

Der wohl simpelste Sichtschutz für den heimischen Balkon ist eine Textil- oder Kunststoffbahn, welche rund um das Geländer gezogen wird. Im Handel gibt es sie in vielen verschiedenen Farben und Mustern. Ein Palmenmotiv schafft das richtige Südseefeeling, während eine Holzimitation einen edlen Charakter verleiht. Auch neutrale und damit dezente Varianten sind erwerbbar. Befestigt werden diese Bahnen zumeist über Ösen und Verknotungen. So lässt sich dieser Sichtschutz blitzschnell anbringen und immer wieder schnell austauschen.

Wer einen direkten Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus hat, kann sich mit einer Sichtschutzwand oder einem Balkonrollo vor seitlichen Blicken oder zugigen Brisen schützen. Die Rollos müssen allerdings meist fest mit Schrauben und Verankerungen installiert werden. Daher ist vor dem Einbau als Mieter bei dem Vermieter eine Genehmigung zu erfragen. Sichtschutzwände aus Weiden oder Bambus sorgen für eine besonders idyllische Atmosphäre und können einfach aufgestellt werden. Sie lassen sich zumeist einfach an dem Geländer befestigen. Für den idealen Sonnenschutz und bei kleineren Niederschlägen können Sie auch auf Sonnenschirme oder fest installierte Markisen setzen. Diese sind bei Bedarf elektrisch oder manuell über Kurbel ausfahrbar und durch ihre bunten Streifen ein echter Blickfang! Allerdings ist die Montage nicht einfach und muss oftmals von einem Profi ausgeführt werden.

Mehr

Rosenpflaster von DoctorPlant

doctorplantWer Rosen anbaut, egal ob privat oder geschäftlich, der erwartet aufblühende und schöne Blumen, die eine ausgesprochen gute Optik haben und frei von Keimen oder Schädlingen sind. Doch oftmals machen Blattläuse einen Strich durch die Rechnung und saugen die Pflanzensäfte aus den Rosen. Verschiedenste Pilzkrankheiten sind die Ursache von Blattläusen, die sich an die Rosen vergangen haben. Die Saison der Blattläuse ist zumeist genau in der Zeit, wenn Rosen die im Freien geplanzt wurden anfangen zu blühen. Der Prozess wird durch den Befall von Blattläusen erheblich gestört und teilweise sogar zunichte gemacht. Doch wie kann man gegen die ungebetenen Gäste vorgehen oder dabei den Wachstum der Rosen zu schaden?

Rosenpflaster DoctorPlant als Hilfsmittel

Es gibt viele geäußerte Methoden, die einen Funktionen, die anderen nicht. Doch es gibt eine Methode, wie man die Rosen vor dem Befall von Blattläusen schützen kann und gleichzeitig keinerlei Schaden an der Blume verursacht und welche auch nicht bienengefährlich ist. Mit dem Rosenpflaster gegen Blattläuse schützt man die angebauten Rosen effektiv und hat damit auch nur einen minimalen Arbeitsaufwand. Die Rosen werden mit einem kleinen grünen Pflaster beklebt welches die Blattläuse fern hält. Die Wirkung der Rosenpflaster weitet sich nicht auf das Äußere der Rose aus, befindet sich also nur im Inneren. Weder für Mensch noch für Tier, außer selbstverständlich der Blattlaus, ist das Rosenpflaster gesundheitsgefährdend, was ebenfalls ein großer Pluspunkt gegenüber anderen MItteln ist.

Zum Sommer-Finale Schutz bieten

Das Motto heißt also Schutz bieten zum Sommer-Finale und den Anbau weiter vorantreiben. Man kann jetzt das Rosenpflaster DoctorPlant bestellen und erhält dabei sogar noch einen erheblichen Preisvorteil. Mit einer Aktion zum Sommer-Finale bekommt man die Möglichkeit die doppelte Menge Rosenpflaster DoctorPlant zum selben Preis zu bekommen. Statt nur 12 Rosenpflaster DoctorPlant gibt es also 24 Rosenpflaster zu einem Preis von 7,95 Euro und neben dem wunderbaren Effekt besteht also nun obendrein die Möglichkeit beim Erwerb des Hilfsmittels noch Geld zu sparen und den Blumen-Anbau dauerhaft zus chützen.

Mehr

Holzspielzeug für Kinder

Holzspielzeug

Foto: © Spofi – Fotolia.com

Kinder, egal welchen Alters, lieben es zu spielen. Da Kinder beim Spielen ständig lernen, ist es wichtig, dass sie Spielzeug bekommen, dass die Kreativität fördert, gleichzeitig aber auch sicher und ungefährlich sind. Eine sehr gute Lösung dafür ist Holzspielzeug, da diese viele positive Eigenschaften verbinden.

Mehr

Wie es sich in einem Wasserbett schläft

WasserbettEin Wasserbett ist ein ganz normales Bett, dessen Matratze allerdings mit Wasser gefüllt ist. Es gibt unterschiedliche Techniken sowie Sondervarianten bei den aktuellen Wasserbetten. Qualitätsunterschiede sind erkennbar durch die Verschweißungen der Nähe am Rand der Matratzen. Die Beheizung erfolgt überwiegend über Keramikheizelemente, Folienheizungen und Carbonheizungen. Die Temperatur des Wasserbettes sollte auf die Hauttemperatur abgestimmt werden und somit nicht weniger als 27-28° Grad Celsius erreichen.

Mehr

Fliegengitter: Insektenschutz für Ihr Haus

Fliegengitter

Foto: © vector/ AngelaStolle – Fotolia.com

Besonders in ländlichen Gegenden und in der Nähe von Gewässern sind in den warmen Monaten Insekten in Scharen vorhanden. Bestimmt möchten Sie Tag und Nacht die frische Luft genießen und öffnen in der warmen Jahreszeit gerne ihre Fenster. Damit die scharenweise auftretenden Insekten nicht zur Plage werden, müssen Sie Ihre Räume vor den lästigen Insekten schützen. Fliegengitter haben sich seit Langem als Insektenschutz bewährt. Sie halten Fliegen, Steckmücken und andere Insekten trotz geöffneter Fenster zuverlässig aus Ihrer Wohnung fern.

Mehr

Terrasse selbst bauen

Terrasse selber bauenHochwertige Terrassen sind immer ein weiteres Stück Lebensqualität und werten natürlich jede Immobilie in ganz besonderem Maße auf. Dies gilt umso mehr, wenn es zu der betreffenden Wohnung oder zum Haus keinen Garten oder keine als Garten wirklich in Frage kommende Grundstücksfläche gibt. Wer sich für eine Terrasse entscheidet, hat aber immer auch die Wahloption, ob die Terrasse selbst gebaut oder durch einen Fachbetrieb erstellt werden soll. Dazu ist aber anzumerken, dass Immobilieneigentümer, die selbst über keine oder nur geringe Bauerfahrung verfügen, hier schon aus bautechnischen Gründen besser einen Fachbetrieb beauftragen sollten.

Mehr

Ausgefallene Wohnaccessoires in 2014

Wohnaccesoires

Foto: ©Africa Studio – Fotolia.com

Kreative Geschenke, um zum Beispiel einen Menschen zum Valentinstag, der am 14. Februar gefeiert wird, eine Freude zu bereiten, finden Sie in aller Ruhe zu Hause an Ihrem PC im Onlineshop www.found4you.de aus dem umfangreichen Sortiment moderne Möbel, Leuchten und ausgefallene Accessoires und Geschenkartikel.

Mehr

Das sind die Wohntrends in 2014

Naturholzmöbel

Foto: © arsdigital – Fotolia.com

Bei den Wohntrends 2014 sind keine besonders großen Neuerungen zu erwarten. Allerdings festigt sich der immer beliebter werdende Trend der Natürlichkeit. Die Menschen möchten sich in ihren eigenen vier Wänden ihre kleine Ruheoase schaffen, ein Paradies, in das man sich zurückziehen und erholen kann. Um dies zu erreichen, sind Naturholzmöbel ganz besonders gut geeignet. Diese haben einen einzigartigen Charme und strahlen eine besonders ruhige und entspannte Atmosphäre aus.

Zu den beliebtesten Naturmaterialien gehört beispielsweise die deutsche Eiche. Diese teilweise doch sehr robusten Möbel können herrlich aufgelockert werden durch tolle und moderne Wohnaccessoires. Vor allem wundervolle Pflanzen eignen sich hervorragend, um sie mit diesen Möbeln aus Holz zu kombinieren. Hierdurch wird Natur mit Natur kombiniert, wodurch eine einmalige Entspannungsstätte entsteht.

Die Farben des Wohntrends

Weiterhin ist ein helles, weißes Zuhause sehr beliebt. Jedoch wird dieses auch gerne abgelöst von einem ebenfalls hellen Grauton. Der Vorteil dieses Farbtons ist allerdings, dass er um ein weites weniger steril wirkt als ein komplett weißes Zuhause. Ein besonderer Newcomer ist allerdings die Farbe blau. Vor allem in den letzten Jahren wurde dieser Farbton immer mehr aus den Wohnungen verbannt, nun kommt sie langsam aber deutlich zurück. Zu den ganz besonderen Highlights gehören LED Akzente. Hierdurch können die unterschiedlichen Räume in ein stilvolles Licht gesetzt werden. Absolut im Trend liegt sowohl ein Heim voller Naturmöbel als auch eine Wohnung in einem herrlich hellen Weiß und auffallend blauen Akzenten. Hierdurch kann jeder seinen ganz eigenen Wohntrend kreieren, ganz nach den unterschiedlichen Geschmäckern. Einige ganz besondere Möbelstücke sind beispielsweise bei http://www.mein-ausstellungsstueck.de/ zu finden.

Die neuen Dekotrends

Da die Wohnwände im Jahre 2014 eher in hellen Tönen gehalten sind, können Dekorationen in den unterschiedlichsten Farben kombiniert werden. Zwar ist Blau absolut im Kommen, jedoch sind natürlich auch andere Farben sehr angesagt. Ein leuchtendes Geld oder ein strahlendes Rot sehen ebenfalls wunderbar aus im Kontrast zu hellen Wänden. Bunte Kissen, dekorative Vasen oder herrliche Pflanzen sind in jedem Zuhause gern gesehen.

Mehr

Hoher Schlafkomfort dank hochwertiger Wasserbetten

Hochwertiges WasserbettWenn Sie tief und erholsam schlafen möchten, dann brauchen Sie eine dehnfähige Matratze, die sich perfekt Ihrer Figur anpasst. Eine hochwertige Wasserbettmatratze ist die einzige auf dem Markt erhältliche Matratze, welche diese hohe Anforderung erfüllt. Da Sie ungefähr zwei Drittel Ihres Lebens in Ihrem Bett verbringen, sollten Sie nicht an der falschen Stelle sparen und die billigsten Lattenroste, Betten und Matratzen kaufen, die Sie finden können. Gönnen Sie sich einen besonders hohen Schlafkomfort in einem hochwertigen Wasserbett.

Mehr

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen