Akzente setzen: Die richtige Farbwahl für jeden Raum

Planen Sie gerade eine Umzug oder brauchen Ihre vier Wände mal wieder einen neuen, frischen Anstrich? Eine neue Raumfarbe kann den Raum wahrlich zum Strahlen bringen und sorgt für Abwechslung. Zudem hat jede Farbe eine individuelle Wirkung, sodass Sie sich durch einen Farbwechsel das perfekte Wohnambiente zaubern können.

Helle Farben lassen den Raum zum Beispiel größer wirken, denn Sie erscheinen für den Betrachter ferner. Dunkle Farben erreichen das Gegenteil, sie verkleinern den Raum optisch. Senkrechte Streifen erhöhen die Wand augenscheinlich, während waagerechte Streifen sie niedriger wirken lassen.

Neben dem Kontrast ist die Farbwahl eine wichtige Entscheidung und kann das Wohnambiente in jedem Raum bereichern. Blau sieht im Badezimmer nicht nur dank der Assoziation mit Wasser gut aus, es hat zudem eine ausgleichende, harmonische Wirkung. Im Bad eigenen sich darüberhinaus kühle Farben, denn dieser Raum wird mit Sauberkeit und Frische in Verbindung gesetzt, die diese Nuancen ausstrahlen. Orange passt in die Küche. Der aktivierend, belebende Effekt liefert schon beim Frühstück Energie. Nätürliche Farben wie Grün und Braun bereichern das Schlafzimmer, da sie erdhaft, satbilisierend und beruhigend wirken. Sie unterstützen einen friedlichen Schlaf. Da Weiß eine neutrale und zeitlose Farbe ist, eignet sie sich für das Wohnzimmer. Farbige Elemente werden hier anders gesetzt.

Wer seine Wände neutral weiß bevorzugt, kann mit den richtigen Accessiores Akzente setzen. Vor einer weißen Wand wirken rote Vasen größer und rückt in den Vordergrund, da Sie einen Blickfang zaubern. Zudem wirkt Rot erregend und leidenschaftlich. Mit roten Accessoires, statt der gesamten Wand in Rot, wirkt es jedoch nicht aufdringlich. Es ist von Vorteil bei den Accessoires in einer Farbfamilie zu bleiben, sodass Ihr Raum stimmig wirkt. Als Ankerpunkt kann an dieser Stelle zum Beispiel die Farbe der Teppiche dienen.

Unterschiedliche Bilder bringen dezent Farbe in den Raum und lassen sich beliebig verteilen. Hier darf es auch bunt werden.

Die passende Dekoration gestaltet das Zimmer auch ohne aufwändige Malerarbeiten zu einer farbigen Oasen. So kann man den Raum immer wieder neu gestalten und der Fantasie freien Lauf lassen.

Foto: Stefan Thurmann

Das könnte Sie auch interessieren:

SB Möbel – hinfahren, aussuchen, mitnehmen
Wanddekoration in den eigenen vier Wänden
Eltern sind stets bemüht das perfekte Babyzimmer zu schaffen